logo caritas

Suchtberatung Psychosoziale Beratungsstelle

Die Psychosoziale Beratungsstelle (PsB) für Suchtprobleme des Caritasverbandes erfüllt in freier Trägerschaft staatliche Aufgaben im Bereich der Gesundheitsfürsorge.

  • Die Angebote der Psychosozialen Beratungsstelle stehen grundsätzlich jeder/m Interessierten zur Verfügung.
  • Die Beratung ist kostenlos.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.
  • Die Beratungsstelle wird nur im Auftrag und mit Einwilligung der Betreffenden tätig.
  • Die Beratungsstelle berät unabhängig von Konfession und Weltanschauung der Klienten.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind SozialpädagogInnen (Diplom/Master) mit therapeutischen Zusatzqualifikationen.

 

Warnung vor synthetischen Cannabinoiden

Aus aktuellem Anlaß warnt die Suchtberatung vor synthetischen Cannabinoiden. Informieren Sie sich in dem beigefügten Dokument ...

Beteiligen Sie sich an der Umfrage!

Das Klinikum Nürnberg (Prof. Thomas Hillemacher) in Kooperation mit dem ZI Mannheim (Prof. Dr. Falk Kiefer) wollen deutschlandweit eine Befragung hinsichtlich möglichen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf das Konsumverhalten durchführen. Das Ziel dieser Befragung ist es, mögliche Veränderungen des Konsums von Alkohol und Nikotin sowie von den Verhaltensweisen Glücksspielen, Medienkonsum, ...

­